Skip to main content

Fujitsu Scansnap ix500 im Test

Wer auf der Suche nach einem Dokumentenscanner für kleine bis mittlere Büros oder das Homeoffice ist, der kommt bei der Suche am Fujitsu Scansnap ix500 nicht vorbei. Dieser Scanner gehört zu den günstigen, und dennoch sehr guten, Geräten.

Zunächst möchten wir die technischen Details nennen:

  • Nachfolger des S1500
  • Gewicht von 4,3 KG
  • Abmessung: 39,8cm x 26,6cm x 25,4cm
  • 25 Seiten pro Minute in Farbe und Schwarz Weiß bei einer Auflösung von 300 dpi
  • korrigiert Schräglagen
  • Scannt Vorder- und Hinterseite in einem Durchgang
  • entfernt automatisch leere Seiten
  • einfache 1-Tastenbedienung
  • Scannt per Wlan
  • Direktscan auf Android und iOs Geräte möglich
  • der Dokumenteneinzug fasst 50 Blatt Papier
  • gute OCR Erkennung
  • mit Trägerblatt (beiliegend) Scannen bis DIN A3
  • Papiergewicht 40 bis 209 g/m2
  • USB 3.0 Schnittstelle
  • Im Betrieb max. 20 Watt Leistungsaufnahme, im Standby Modus: 1,6 Watt

Wer sich für den Fujitsu Scansnap ix500 entscheidet der muss im Moment 380 Euro (Amazon) dafür ausgeben. Da wir den ix500 selbst im Einsatz haben können wir bereits vorweg nehmen das sich diese 380 Euro auf jeden Fall lohnen.

Wenn Sie den Fujitsu ix500 auspacken dann werden Sie überrascht sein wie klein er ist, er benötigt auf dem Schreibtisch weniger Platz als ein A4 Blatt. Wollen Sie Scannen klappen Sie das Vorder- und Rückteil auf und der Scanner erwacht automatisch aus dem Standby.

Der Fujitsu Scansnap ix500

Der Fujitsu Scansnap ix500

Scannen mit dem Fujitsu Scansnap ix500

In den automatischen Dokumenteneinzug (ADF) passen ganze 50 Blatt Papier. Dabei spielt die Papiergröße keine Rolle, legen Sie in den ADF einfach die Dokumente ein die gescannt werden müssen und Drücken einmal auf die Scan-Taste, das ist übrigens auch die einzige Taste am ganzen Gerät. Der Scansnap legt sofort los und zieht die Dokumente rasend schnell ein, dabei erkennt er selbst ob er vorn und hinten scannen muss, auch leere Blätter die mit eingelegt wurden werden automatisch aussortiert. Zum Thema Geschwindigkeit lesen Sie weiter unten mehr.

Nach dem Scannen meldet sich die Fujitsu Scansoftware auf Ihrem PC und möchte Wissen was mit den Scans passieren soll, das sieht dann so aus wie auf dem folgenden Screenshot:

Fujitsu Scansoftware

Fujitsu Scansoftware

Sie können nun aus verschiedenen Optionen wählen, möchten Sie die gescannten Dokumente lokal auf Ihrem PC ablegen dann wählen Sie zum Beispiel den Punkt „ScanSnap Organizer“. Gehen Sie den Weg über die Cloud, um ein papierloses Büro zu erreichen, dann wählen Sie zum Beispiel „Scan to Evernote“. Nachdem Sie gewählt haben wohin die Scans abgelegt werden startet die Texterkennung (OCR). Denn nur durch diese ist es möglich das Sie Ihre gescannten Dokumente später zu jederzeit wiederfinden in dem Sie durchsucht werden können.

Die Texterkennung des ScanSnap ix500

Da wir den ix500 im täglichen Einsatz haben und hauptsächlich eingehende Briefe sowie Rechnungen scannen, können wir sagen dass die Texterkennung hervorragend funktioniert.

Allerdings hat Sie Schwächen wenn die Scanvorlagen von geringer Qualität, oder die Buchstaben sehr eng beieinander sind, so wie es zum Beispiel bei Zeitungsartikeln ist. Im Büroalltag ist das allerdings nicht störend, hier wird arbeitet die OCR korrekt und nahezu Fehlerfrei.

Scannen auf Smartphone und Tablet

Ein besonderes Feature ist das direkte Scannen auf Ihre Smartphone oder Tablet, das funktioniert unter Android und iOS. Dazu müssen Sie nur die passende App (kostenlos) herunterladen. Legen Sie die Dokumente in den Scanner und starten über die App den Scanvorgang, nach wenigen Sekunden lesen Sie gescannten Dokumente auf Ihrem Smartphone oder Tablet. Dazu muss kein PC eingeschaltet sein.

Die Scangeschwindigkeit des Scansnap ix500

Bei einem Dokumentenscanner kommt es auf die Geschwindigkeit an mit der die Dokumente verarbeitet werden können, und das kann der Fujitsu Scanner sehr gut. Die Herstellerangeben geben 25 Seiten pro Minute vor. Und das haben wir getestet, im folgenden Video sehen Sie unseren Test.

In den Scanner haben wir einen 23-seitigen Kaufvertrag eingelegt, dieser enthält sehr viel Text (jeweils die ganze Seite), wie sie sehen schafft es der Fujitsu Dokumentenscanner in 53 Sekunden alle Seiten einzuscannen, er hält also was die Herstellerangaben versprechen. Der Scanner ist in diesem Test per Wlan mit dem PC verbunden.

Die anschließende Texterkennung für diesen 23-seitigen Kaufvertrag hat insgesamt 25 Sekunden in Anspruch genommen.

Treiber & Software

Zum Lieferumfang des Fujitsu Scansnap ix500 gehört natürlich eine CD mit den passenden Treibern und der Scansoftware. Diese können Sie aber auch von der Fujitsu Seite herunterladen.
Hier gelangen Sie direkt zum Treiber und Software Download.

Ergebnis unseres Test:

Der Fujitsu Scansnap ix500 ist ein absolut überzeugendes Gerät, wer auf der Suche nach einem Dokumentenscanner für das Homeoffice oder mittlere Büro sucht der ist mit diesem Scanner gut beraten. Die Scangeschwindigkeit ist auch über Wlan im Alltag völlig ausreichend, bei Briefen und geschäftlichen Unterlagen arbeitet die Texterkennung problemlos und auch das direkte Scannen auf mobile Geräte macht den Scanner alltagstauglich.

Wenn Sie sich auf für den ix500 entschieden haben dann können Sie Ihn hier direkt online bestellen.